Langues

Erschmatt (Wallis). Beiträge zur Siedlungs-und Weitschaftsgeographie des innerealpinen Zone.


Auteur: 
BUDMIGER, Georg
Edition
BernUniversität Bern
Caractéristiques
107Illustrations noir/blanc0
Autres données
AllemandNon consultableE.BUD00051970


Nbre ex.: 
1
Description: 

Budmiger behandelt die Gemeinde Erschmatt mit ihrer „Filiale“ Brentschen im Kontext der übrigen Gemeinden der Leuker Sonnenberge. Dabei erfährt man einiges auch über Engersch, namentlich da, wo er Jeizinen (zu Gampel gehörig), Engersch (zu Bratsch gehörig) und Brentschen (zu Erschmatt gehörig) vergleicht. Demnach war Jeizinen ursprünglich vermutlich eine eigenständige Gemeinde, Brentschen hingegen nie, und Engersch muss über längere Zeit eine halbautonome Stellung gegenüber Bratsch gehabt haben, die es aber in den letzten 200 Jahren verloren hat (gemäss Kuonen verlor Engersch 1826 seine Teilautonomie).

Liebefeld/Bern, Lang Druck, 1970; 8°, 107 S. + Beilage 13 Pläne. Ill. (Wissenschaftliche. Mitteilungen des schweizerischen Alpinen Museums in Bern. 10.)

Secteur géographique: 
Valais