Sprachen

Walliser Suonen - la Liène

Das Blog von Andreas Gossweiler

Bisse du Ro


Beschreibung der Suone: 

Der Ro Suon hat einen besonders spektakulären Verlauf. Im 14. Jahrhundert gebaut, wurde er im 1947 durch einen Tunnel ersetzt. Ein schwindelerregender Weg, aber gut unterhalten und gesichert, erlaubt die Wanderung. Didaktische Tafeln erzählen Geschichte und Funktionieren des Suons. Ab Plan-Mayens verteilt ein Netz kleiner Suonen das Wasser in der Gegend.

Im 19. und 20. Jahrhundert wurden Arbeiten unternommen, um das Wasser auf dem Huton See in Ertense zu bringen, dies wegen des geringen Flussvolumen. Dieses Werk wurde erst 1925 zu Ende geführt und funktionierte bis zum Aufgeben des Suons im 1947. Die noch sichtbaren Spuren und Tunnel werden unter den Namen Luyton Suon oder Huiton Suon bezeichnet.

Route: 

Aus Tseuzier (Postauto Haltestelle) bis Crans-Montana.

Vom Damm aus, die Almenstrasse mit den Markierungen « Ro Suon » folgen. Auf der Er Alm von Chermignon, im Suon einmünden und ihn bis zur Ende folgen, also bis Crans-Montana. 2 ½ Stunden.

 

Rundum aus Crans.

Westlich von Crans, im Ort « Pas de l’Ours », auf dem Almenweg im kleinen Tal der Liène einmünden.

Nach dem « Pra du Taillou » überquert der Weg die Ertenze und steigt ca. 300 M, um den Anfang des Ro Suons zu finden.

Auf dem Pfad des Suons bis Plans-Mayens zurückkehren. Der Abstieg bis Crans kann mit dem Postauto gemacht werden oder zu Fuss.

Der Rundgang kann natürlich in der entgegengesetzte Richtung unternommen werden. 5 Stunden.

Region / Gemeinde
LièneIcogne, LensIcogne
Caractéristiques
Ertense174514244.4
Autres données
kanalisiertmarkiertT3ja


Weitere Suonenbezeichnungen: 
Roh
Luyton
Huiton
Amont
Huton
Abbildungen: 
Bildergalerie

3
Mediathek

Lehrpfad,

Entdecken Sie die Suone des Tages und ...

werfen Sie einen Blick in unsere Mediathek